Karimunjawa-Inseln

File 294

Rund 100 km vor der Nordküste Zentraljavas liegen die 27 Karimunjawa Inseln im gleichnamigen Nationalpark Karimunjawa, der sich über eine Gesamtfläche von rund 1100 km² erstreckt. Mit der Fähre erreicht man die Hauptinsel Karimunjawa, bzw. Kemujan in rund 6 Stunden von Jepara sowie mit dem Speedboot oder einem kleinem Flugzeug von Semarang aus. Karimunjawa ist mit knapp 50 km² die größte Insel und bietet Touristen die Möglichkeit in nahezu allen Preiskategorien eine passende Unterkunft zu finden. Aufgrund der weitläufigen Sandstrände wirkt die Insel nie überfüllt.

Einige Inselbesucher besteigen in den frühen Morgenstunden den Berg Gendero, die höchste Erhebung der Insel Karimunjawa mit ca. 500 m, von dessen Spitze aus sich traumhafte Sonnenaufgänge beobachten lassen. Während des Aufstiegs werden weite Teile der tropisch grünen Tieflandregenwälder sowie Mangrovengebiete passiert. Die knapp 15 km² große Nachbarinsel Kemujan erreicht man entweder per Boot über das Wasser der Javasee oder per Fußmarsch durch dichte Mangrovenwälder, die Heimat verschiedener Reptilien und anderer wilder Tiere ist. Darunter Otter, Echsen, Affen und Hirsche. Selbstverständlich kommen nicht nur Naturliebhaber und Abendteurer auf den Karimunjawa Inseln auf ihrer Kosten. Selbst jene, die sich nur nach Erholung und Ruhe sehnen, können an den pudrigen, palmengesäumten Sandstränden Kraft tanken. Ein vielfältiges Angebot an Wassersportarten sorgt gegebenen Falls für Abwechslung und das glasklare Wasser lädt zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen ein. Nicht selten trifft man hier auf kleine Haie und Meeresschildkröten.

Die meisten der rund 9 000 Einwohner leben in der größten Stadt der Insellandschaft, die selbst den Namen Karimunjawa trägt. Insgesamt sind lediglich 5 der 27 Inseln bewohnt und bieten eine ausreichende infrastrukturelle Erschließung. Die Hälfte der Inseleinwohner lebt vom dortigen Fischfang, viele bestreiten ihren Unterhalt jedoch auch mit Arbeit im touristischen Sektor. Abseits der belebten Inselflecken können Urlauber einen unverfälschten Einblick in die dortigen Rituale und das traditionelle Alltagsgeschäft erhalten. Die Gelegenheit dazu bietet sich insbesondere auf den kleineren Nachbarinseln von Karimunjawa, wie Parang und Menjangan Besar.