Bogor

File 245Das schöne Bogor liegt im Westen der Insel Java, etwa 60 km südlich von der Hauptstadt Jakarta weiter nördlich entfernt. Mit rund einer Million Einwohner, gehört sie nicht zwingend zu den größten Städten Indonesiens, ist aber dennoch für die Geschichte der Insel und des Landes von hoher Bedeutung. Während der Kolonialzeit war es bereits der Sitz des Gouverneurs der Niederländischen Ostindien-Kompanie. Seinen heutigen Namen bekam Bogor jedoch erst nach dem Ende des zweiten Weltkrieges und der Verkündung, dass Indonesien fortan eine unabhängige Republik sei. Zuvor nannten die Niederländer ihre Stadt Buitenzorg. Später wurde Bogor auch von den Engländern, wie Sir Thomas Stamford Raffles als Rückzugsort genutzt. Dieser trat schon in seiner Jugendzeit den Dienst bei der Britischen Ostindien-Kompanie an und war einer der Mitbegründer des Botanischen Gartens in Bogor.

File 291

Der Botanische Garten Kebun Raya Bogor ist das Wahrzeichen der Stadt und umfasst eine Fläche von mehr als 800 km². Die Anlage wurde 1817 im Beisein internationaler Prominenz aus Politik und Wissenschaft eingeweiht und stellt bis heute eine der wichtigsten Einrichtungen zur Zucht und Erforschung von Pflanzen dar. Besucher der Stadt sind dazu eingeladen sich von der Vielfalt der exotischen Gewächse ein Bild zu machen, denn der Botanische Garten zählt tausende Baum- und Pflanzenarten sowie Vögel und Schmetterlinge. Berühmt geworden ist der Garten auch für seinen Bestand an Titanwurz, einem Kraut, dessen Blüte überdimensional groß wird. Für einige Botaniker gibt es keine andere Pflanze, deren Blütenkörper so groß wachsen kann.

Unmittelbar an den Botanischen Garten angrenzend befindet sich der Istana Bogor, eine Palastanlage, deren Fertigstellungsdatum 1744 ebenfalls in die Zeit der kolonialen Besetzung durch die Niederländer fällt. Hier ließen sich die niederländischen Gouverneure mit ihren Familien nieder und residierten in den zahlreichen Gebäuden der Anlage inklusive eigener Bibliothek und Räumlichkeiten, die dazu dienten internationale Staatsoberhäupter zu empfangen. Weniger als 100 Jahre nach seiner Erbauung erschütterte ein schweres Erdbeben die Stadt und zerstörte den Palast auffällig stark. Der Istana Bogor wurde neu aufgebaut und steht nun seit wenigen Jahrzehnten auch den Touristen für einen Besuch zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet Bogor seinen Besuchern ein breites Spektrum an kulturellen Veranstaltungen. Es gibt jährlich wiederkehrende Festlichkeiten, jede Menge Museen und Theater. Das alte Buitenzorg ist in jedem Fall einen Besuch wert.