Alas Purwo Nationalpark

File 140Im Südosten Javas befindet sich der ca. 400 km² große Nationalpark Alas Purwo, ungefähr 80 km südlich der Stadt Banyuwangi gelegen. Er erstreckt sich über die Halbinsel Blambangan Peninsula, die besonders von Surfern gerne besucht wird. Jährlich besuchen tausende Touristen in den Sommermonaten die Surfschulen von Plengkung, dessen Strand mitunter als “G-Land” bezeichnet wird. Auch der Ngagelan Strand und der Trianggulasi Strand überzeugen mit ihrem weißen Sand. Die Strände des Alas Purwo Nationalparks sind darüber hinaus auch dafür bekannt, dass hunderte Schildkröten nachts an die Strände kommen, um ihre Eier im pudrig weichen Sand abzulegen.

Tagsüber hat man die Möglichkeit eine der zahlreichen Wassersportangebote in Anspruch zu nehmen oder das Hinterland zu erkunden. Die Halbinsel hat nämlich noch viel mehr zu bieten, als lediglich hohe Wellen. Bricht man erst einmal auf, passiert man zunächst zahlreiche Mangrovenwälder und später durchwatet man morastige Wälder, aber auch trockenere Savannen. Es braucht nicht viel Glück um asiatische Wildhunde, Sunda-Ochsen, Leoparden oder Büffel zu sehen. Letztere können insbesondere in den trockenen Monaten bei ihren Wanderungen ans Wasser gesichtet werden. Auch Pfauen und Muntjaks können bei ihrem täglichen Treiben im Dickicht des Dschungels beobachtet werden.

Eine Vielzahl von Höhlen rundet den Besuch des Alas Purwo Nationalparks ab. Diese befinden sich in zerklüfteten Felsformationen, oftmals gut versteckt im Dickicht exotischer Pflanzen. Zwischen ihnen entdeckt man auch die ein oder andere religiöse Tempelanlage, welche auf die kulturelle Vielfalt Javas schließen lassen.