Yogyakarta

File 200Yogyakarta im Süden der zentraljavanischen Region besitzt genau wie Jakarta das Privileg, die Hauptstadt ihrer gleichnamigen, eigenständigen Provinz zu sein. Die Stadt wird auch gerne als das kulturelle und geistige Zentrum der Insel bezeichnet, da es über viele Bildungs- sowie Forschungseinrichtungen verfügt und hier die traditionellen Künste Javas seither einen sehr hohen Stellenwert im alltäglichen Miteinander der Menschen einnehmen. Das althergebrachte Kunsthandwerk der Insel zieht viele der Touristen in die Batikmanufakturen und Silberschmieden. Yogyakarta war zudem Schauplatz und Zentrum wesentlicher, historischer Ereignisse. Ein verhältnismäßig großer Teil der stimmgewaltigen Initiativen im Kampf um die Unabhängigkeit haben ihren Ursprung in Yogyakarta.

File 125Sehenswert ist in erster Linie der Kraton, der Wohnsitz und gleichzeitig die Schaltzentrale der Regierung einstiger Sultane. Zu ihm gehören auch die Taman Sari, welche mitunter als Lustgärten der machtvollen Herrscher bezeichnet wurden. Sie sind leider weniger gut erhalten als der Kraton selbst. Der Alun-Alun Utara, ein recht großer und belebter Platz, befindet sich direkt am Kraton und wird allabendlich von den Menschen aus Yogyakarta sowie seinen Touristen besucht. Nur wenige Gehminuten davon entfernt werden auf dem traditionellen Vogelmarkt Pasar Ngasem an kleinen provisorischen Ständen Vögel, Futter und die passenden Käfige verkauft. Besuchen Sie den Vogelmarkt vorzugsweise am frühen Vormittag.

Die bekannteste Straße von Yogyakarta ist unbestreitbar die Jalan Malioboro. Entlang dieser haben sich viele Geschäfte niedergelassen, in denen neben Lebensmitteln und ausgefallener Bekleidung auch die typisch javanischen Güter der Manufakturen erworben werden können. Der ideale Ort um Souvenirs einzukaufen oder sich einen Überblick über die vielfältige Handwerkskunst der Einheimischen zu verschaffen. Lassen Sie sich von dem bunten Treiben mitreißen und gönnen Sie sich eine ausgiebige Spazierfahrt auf der Jalan Malioboro mit einem der dreirädrigen Rikschas.

File 137Am Nachmittag halten die Museen die Türen für ihre Besucher offen. Eines der beliebtesten unter ihnen ist das Sono Budoy, das die traditionellen Wayang Figuren, die Wayang Topeng Masken und die bunten Gewänder der klassischen Batik Kunst ausstellen. Wer sich eher für zeitgenössische Kunst interessiert, sollte einen Besuch des Affandi Museums nicht verpassen.

Planen Sie zudem genügend Zeit ein, um die Gegend rund um Yogyakarta zu erkunden. Mit dem Auto fahren Sie nur einige Minuten, um die schönen Tempelanlagen von Borobodur im Nordwesten und Prambanan im Nordosten von Yogyakarta zu erreichen. In unmittelbarer Nähe erhebt sich auch der Vulkan Merapi mit einer Höhe von fast 3 000 m empor.