Prambanan Tempel

File 185Weniger als 20 km von Yogyakarta entfernt befindet sich eine der wertvollsten Schätze Javas - der hinduistische Prambandan Tempel. Ähnliche wie der buddhistische Tempelkomplex Borobodur, wurde wohl auch diese Anlage zu Beginn des 9. Jahrhunderts erbaut. Sie setzt sich aus 8 Haupttempeln und rund 250 Subtempeln zusammen. Diese architektonische Meisterleistung entstand in Anlehnung an die damalige hinduistische Weltsicht. Demnach ehrt der höchste dieser Spitzbauten Shiva und zwei weitere, etwas kleinere Tempel, die beiden anderen Hauptgottheiten des Hinduismus, nämlich Vishnu und Brahma. Je weiter man in die Anlage vordringt, desto wertvoller scheinen die Reliquien, denen man auf seinem Weg ins innerste Heiligtum begegnet. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte hat der zunehmende Besucherstrom zu einer immer fortschrittlicher werdenden Infrastruktur vor Ort geführt. Dennoch hat der Prambanan nicht an Anmut verloren, sodass die größte hinduistische Tempelanlage Indonesiens nicht selten von den Gläubigen Javas selbst aufgesucht wird.

File 122Ein typischer Tanz der Insel wird in den Vollmondnächten direkt im Tempelkomplex aufgeführt und begeistert jährlich nicht nur Reisende, sondern auch die einheimische Bevölkerung. Nachdem der Prambanan Tempel Jahrzehnte nach seiner Fertigstellung kaum noch genutzt wurde, verfiel er nach und nach, wurde Opfer der Vernachlässigung und von Umweltkatastrophen, wie den Vulkanausbrühen des nahe liegenden, noch heute aktiven Merapi. 1991 ernannte die UNESCO den gesamten Komplex mit seinen zahlreichen Tempel um den 47 Meter hohen Hauptschrein zum Weltkulturerbe.